»Hört auf, nach Öl zu bohren. Wollt ihr noch mehr tote Kinder?« Ein grausiger Fund an einem kühlen Ostermontagmorgen lässt den Ex-Zeitungsredakteur Tom Brauer notgedrungen zum Privatdetektiv werden.

Auf ein Zeesboot gebettet treibt Leo, der zehnjährige Sohn des Bauunternehmers Günter Rakowsky, tot auf dem Barther Bodden.
Die Entdeckung der Leiche fällt ausgerechnet in die Zeit des offiziellen Ölförderbeginns vor den Toren der kleinen Boddenstadt Barth. Ein Zufall? Tom gerät zunehmend in den Sog widerstreitender Interessen, zweifelhafter Komplizenschaften und der kriminellen Vergangenheit von Leos Vater. Und was hat das mysteriöse Amulett zu bedeuten, das neben Leo im Boot gefunden wurde?

Taschenbuch, 368 Seiten
Hinstorff-Verlag, Reihe Ostsee-Krimi
ISBN: 978-3-356-01883-7
Preis: 12.99 EUR

Pressestimmen:

»Burkhard Wetekam (…) ist mit „Schwarzes Gold am Bodden“ ein überzeugend gestalteter, spannend und mit hohem Tempo erzählter Regionalkrimi gelungen, der auch dann fasziniert, wenn man in dem Buch, das sich als Urlaubslektüre empfiehlt, nicht am Ostseestrand, sondern im Gebirge schmökern sollte.«

Kai Agthe, Mitteldeutsche Zeitung