Über „Eine Art Bruder”:

»Das Leben zerschneiden und neu zusammensetzen: So manches Theater ist neu geboren und somit frei von Vergangenheit. „Eine Art Bruder“ des deutschen Autors Burkhard Wetekam feierte in Innichen dank der inhaltlichen Aktualität und eines geradezu professionellen Schauspieleraufgebotes der „Pustertaler Theatergemeinschaft“ seine vielbestaunte Uraufführung.«

Lilly Papsch, Osttiroler Bote

Über „… und am Dornbusch fällt ein Schuss”:

»Die interessanten, lebendigen Figuren sind es, wegen derer man das Buch ungern aus der Hand legt. (…) Mit seiner gesellschaftskritischen Dimension, den umweltpolitisch bedenkenswerten Thesen Flosbachs und einem Ermittler mit Schwächen kann sich „… und am Dornbusch fällt ein Schuss“ mit skandinavischen Krimis messen.«

Sabine Genz, Robin Wood Magazin Nr. 137/2.2018

Über „Schwarzes Gold am Bodden”:

»Burkhard Wetekam (…) ist mit „Schwarzes Gold am Bodden“ ein überzeugend gestalteter, spannend und mit hohem Tempo erzählter Regionalkrimi gelungen, der auch dann fasziniert, wenn man in dem Buch, das sich als Urlaubslektüre empfiehlt, nicht am Ostseestrand, sondern im Gebirge schmökern sollte.«

Kai Agthe, Mitteldeutsche Zeitung

Über „Dicke Schwestern” (Erzählungen):

»Mit musikalischer Virtuosität komponiert der Autor seine Erzählungen. Der Leser gerät in die Strudel, die sich ins Innere dieser Geschichten hinein schrauben und erschrickt, wenn er plötzlich die letzte Seite in den Fingern hat. Burkhard Wetekam ist ein Meister. Es ist an der Zeit, dass ihn eine breite Öffentlichkeit entdeckt.«

Sina Ness, NDR Kultur