Die Spur endet hier …

2021 haben Werner Musterer und ich das interdisziplinäre Netzprojekt Spur der fabelhaften Dinge konzipiert und umgesetzt – mit Porträts besonderer Menschen und ihrer besonderen Dinge. Eine Kombination aus literarischen Journalismus, Fotografie und Bewegtbild. Im Frühjahr 2022 holten wir die Geschichten dann mit der Ausstellung in der Galerie LortzingArt (Hannover) aus dem virtuellen Raum. Nun ist 2023 und es heißt langsam Abschied nehmen. Deshalb werden wir in absehbarer Zeit den Insta-Channel und die Website schließen. Der Videokanal mit den Interview-Clips wird noch eine Weile offen bleiben.
Für die bleibende Erinnerung auf dem Coffee Table legen wir euch unseren Ausstellungskatalog ans Herz (für 25 Euro bei ePubli). Wir sind dankbar für die spannende Zeit und die interessanten Begegnungen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s